Entdecke den Zacharias in Dir!

Photo: Raúl Nájera auf Unsplash

 

«Und Zacharias sagte zu dem Engel: Woran soll ich das erkennen? Ich selbst bin ja alt, und meine Frau ist schon betagt.» (Lukas 1, 18)

In dieser Passage fordert Zacharias Gründe oder Beweise dafür, dass die Frohe Botschaft, die ihm der Erzengel Gabriel gerade übermittelt hat, stimmt. Die Frohe Botschaft besteht für ihn darin, dass seine Frau Elisabeth endlich einen Sohn haben wird. Diese Forderung von Zacharias ist deshalb absurd, weil man sich kaum ein grösseres Zeichen vorstellen könnte als dasjenige, das er gerade erhalten hat: Der Engel Gabriel höchstpersönlich hat ihm die Botschaft überbracht. Aber ich glaube, in uns allen steckt ein kleiner Zacharias – Zeit, ihn zu entdecken!

„Entdecke den Zacharias in Dir!“ weiterlesen

Stolz auf meine Kirche?

zu 1. Thess. 1,2-10

Unsere Sicht auf die eigene Kirche und Ge­meinde ist oft problem- oder defizitorien­tiert. Wir können gut benennen, was fehlt, was nicht so recht klappt und wo wir an Grenzen stossen. – Selbstkritik ist sicher wichtig. Aber man kann es auch übertreiben. Und dann gräbt man der eigenen Begei­ste­rung nicht nur für die Gemeinde, sondern auch für den Glauben überhaupt, das Wasser ab. Das muss nicht sein. Denn es gibt Gründe, ein stolzer Methodist zu sein.

„Stolz auf meine Kirche?“ weiterlesen

One Cheer for Competition? – Eine Replik auf «Gelebte Gnade: Weiterführende Wege eröffnen»

Vielleicht der Lauf-Wettkampf schlechthin: Teilnehmer des Badwater-Ultramarathon. Foto: Seaman Michael Lindsey, USN

Der Beitrag von Daniel Eschbach hat mir so gut gefallen, dass er mich zu einer kritischen Replik angeregt hat. „One Cheer for Competition? – Eine Replik auf «Gelebte Gnade: Weiterführende Wege eröffnen»“ weiterlesen