Judas und Petrus

Til­man Rie­men­schnei­der, Hei­lig-Blut-Al­tar in Ro­then­burg ob der Tau­ber

Bi­bel­tex­te: Jo­han­nes 13,26–31, Mar­kus 14,26–31; Mar­kus 14,66–72

Von Je­su Jün­gern macht in der Pas­si­ons­ge­schich­te kei­ner ei­ne gu­te Fi­gur. Elf von ih­nen wer­den spä­ter den­noch zu Apos­teln, ei­ner (Pe­trus) so­gar zum ‘Fels’. Ju­das aber wird als Ver­rä­ter ab­ge­stem­pelt und er­lebt Os­tern schon gar nicht mehr. — Ich ha­be das im­mer als ein we­nig un­fair emp­fun­den. War die Ver­leug­nung durch Pe­trus wirk­lich so viel we­ni­ger schlimm als der Ver­rat des Ju­das?

„Ju­das und Pe­trus“ wei­ter­le­sen