GASTBEITRAG: ‘Ihr irrt sehr!’

Pho­to by Evan Den­nis on Unsplash

von Pfr. Chris­toph Schluep, Re­gen­bo­gen­kir­che EMK Zü­rich 2

Bi­bel­text: Mar­kus 12,13–27

13 Und die Leu­te von Je­ru­sa­lem schi­cken ei­ni­ge von den Pha­ri­sä­ern und den He­ro­dia­nern zu Je­sus, um ihm ei­ne Fang­fra­ge zu stel­len.  
14 Und sie kom­men und sa­gen zu ihm: Meis­ter, wir wis­sen, dass du der Wahr­heit ver­pflich­tet bist und auf nie­man­den Rück­sicht nimmst; denn du ach­test nicht auf das An­se­hen der Per­son, son­dern lehrst den Weg Got­tes, wie es rich­tig ist. Ist es er­laubt, dem Kai­ser Steu­ern zu zah­len, oder nicht? Sol­len wir zah­len oder nicht zah­len?  
15 Er aber kann­te ih­re Heu­che­lei und sag­te zu ih­nen: Was stellt ihr mich auf die Pro­be? Bringt mir ei­nen De­nar, da­mit ich ihn an­se­he!  
16 Und sie brach­ten ihm ei­nen. Da sagt er zu ih­nen: Wes­sen Bild und In­schrift ist das? Sie sag­ten zu ihm: Des Kai­sers.  
17 Da sag­te Je­sus zu ih­nen: Gebt dem Kai­ser, was des Kai­sers ist, und Gott, was Got­tes ist! Und sie wun­der­ten sich sehr über ihn. 

„GASTBEITRAG: ‘Ihr irrt sehr!’“ wei­ter­le­sen