Brief an einen Zweifler

Bildquelle: http://photoheuristic.info/2016/12/27/optische-taeuschung, (aufgerufen am 12.04.2018; 08:45)

zu Johannes 20,24-29

Lieber Thomas,

für viele bist Du nur ‚der Zweifler‘. Sie be­lächeln dich, weil es Dir nicht gereicht hat, von anderen zu hören, dass Jesus auferstanden ist. Ich finde, damit wird man Dir nicht gerecht. Und ich begreife gut: Du wolltest es selbst sehen, wolltest Beweise.

Mich beeindruckt, dass Du zu Deinen Zwei­feln gestanden bist. Sie sind in mei­nen Augen keine Schwäche, sondern Ausdruck von Gründlichkeit und ein Zei­chen für die Hartnäckigkeit Deiner Suche nach der Wahrheit. „Brief an einen Zweifler“ weiterlesen

Starker Glaube oder Glaube an einen starken Gott?

Photo by Jeremy Perkins on Unsplash

zu Markus 9,14-29

Mein Glaube ist offensichtlich nicht so stark. In der Geschichte von der Hei­lung eines epileptischen Knaben steht nämlich der Satz: „Wer glaubt, kann alles!“ (Mk 9,23). Und ein anderes Mal hat Jesus gesagt, dass ein Glaube von der Grösse eines Senfkorns ausreiche, um einen Berg zu versetzen (vgl. Mt 17,20). Ich aber habe erstens noch nie einen Berg versetzt und bin zweitens weit davon entfernt, meinem Glauben alles zuzutrauen. Mein Glaube ist oft schwach und immer wieder mit Zweifeln vermischt. – Ist das ein Problem? Oder spielt die Stärke meines Glaubens – wenn sie denn messbar wäre – vielleicht gar keine Rolle? „Starker Glaube oder Glaube an einen starken Gott?“ weiterlesen